Donnerstag, 3. Mai 2012

Das UNKENGOLD-Verlies


Wer mit einer
 "alchemistischen Kunstmanufaktur"
 angibt,  muss auch das Gewölbe dazu gestalten.

Alchemie bedeutet umwandeln, ja und das gilt natürlich auch für Materialien.

In meinem Blog "Klatsch und Klön aus Oberbayern" habe ich etliche Bilder des Gewölbes mit einer Beschreibung gepostet. In diesem Blog zeige ich Euch nun die andere Seite mit der Türe zum UNKENGOLD Atelier.


 Rechts befindet sich die Treppe.


Hier gehts zur FärberBar.
Ein Gläschen Prosecco für unsere Kunden und als Einstimmung auf die bestellten UNKENGOLD Accessoires Steppenwolfs "Born to be wild".


Das UNKENGOLD Klo

Die Bilder stammen von Tochter Rebecca


Sollte der Strom mal ausfallen, haben wir dennoch alles im Stoff. Mit unseren handbetriebenen Nähmaschinen sind wir  unabhängig von allem Unbill.... .


Lederbandbetrieben



Diese Nähmaschine (auch eine Pfaff) hat schon so manches Meisterstück genäht. Sie darf jetzt ihren verdienten Ruhestand genießen.

Uschi und ich sind bienenfleißig, denn wir haben Großes vor.
Was verraten wir noch nicht, aber wir können schon mal sagen, es findet am 18. November 2012 in der Nähe von München statt.
Bis bald
Sylvia und Uschi von UNKENGOLD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen